Chinesischer Empfängniskalender - Wunschgeschlecht. Das Geschlecht auf natürlichem Weg beeinflussen.

Direkt zum Seiteninhalt

Chinesischer Empfängniskalender


Chinesischer Empfängniskalender

Eine weit verbreitete Methode zur Geschlechtsbestimmung ist der chinesische Empfängniskalender oder auch chinesischer Kalender der Zeugungen genannt.

Sein Ursprung liegt in der Zeit der Dynastie der Mandarinen. Der Prototyp des ersten Kalenders wurde von Intellektuellen des Königshofes erstellt. Im alten China diente er als praktische Anleitung der Monarchen, um einen männlichen Erben zu zeugen. Die Existenz dieses Kalenders wurde geheim gehalten und war nur den Oberen bekannt. Im 13. Jahrhundert wurde das Manuskript des Kalenders nahe der Siedlung Ming Tomb in China gefunden. Das Original des Kalenders befindet sich im Wissenschaftsinstitut in Peking.
Die erste ausführliche Beschreibung des chinesischen Empfängniskalenders ist in dem berühmten Buch der chinesischen Medizin "Beng Cao Gang Mu" im Jahre 1596 erschienen.
Der chinesische Kalender ist das Ergebnis von statistischen und astrologischen Daten, die über lange Zeit zusammengetragen wurden. Daten von zahlreichen Geburten, die Jahreszeit, der Stand der Planeten und des Mondes wurden für die Entwicklung dieses Kalenders berücksichtigt. Er sollte zu 99 Prozent zuverlässig sein.
Mit Hilfe des chinesischen Empfängniskalenders in Tabellenform können Sie anhand des Alters der Mutter (Alter zum Zeitpunkt der möglichen Zeugung) und des Monats der Empfängnis (Zeugung) das Geschlecht des Kindes voraussehen. Eine Untersuchung in Nordamerika hat eine 85%ige Zuverlässigkeit ergeben.
Derzeit kursieren allerdings zwei Möglichkeiten zur Anwendung des Kalenders umher.
Da die chinesische Astrologie vom Mond beherrscht wird und nicht von der Sonne, wie der westliche Tierkreis, benötigen Sie zur richigen Anwendung des Kalenders möglicherweise das Mondalter der Frau. Der chinesische Mondkalender gilt als die älteste Zeitrechnung der Menschheit. Er wurde im Jahre 2637 v. Chr. von dem chinesischen Kaiser Huang-ti eingeführt. Ob für die richtige Anwendung nun das Mond- oder das tatsächliche Lebensalter verwendet werden sollte, ist unkar. So werden Sie auf einigen Internetseiten unterschiedliche Beschreibungen dieses Kalenders finden.
Falls Sie diesen Kalender anwenden möchten, sollten Sie möglichst die Monate zur Zeugung finden, bei denen das gewünschte Geschlecht mit dem tatsächlichen Lebensalter und dem Mondalter identisch ist.
Chinesischer Empfängniskalender


Wie Sie das Mondalter selbst bestimmen können und welche weiteren natürlichen Methoden zur Geschlechtsbestimmung es zusätzlich gibt, erfahren Sie in unseren Ratgebern.


Zurück zum Seiteninhalt